Blog / Aktuelle News

Die Steuereinnahmen sind ein elementarer Grundstein eines jeden Staates. Insoweit legt die Bundesrepublik Deutschland auch ein besonderes Augenmerk hierauf. Kein anderes Rechtsgebiet unterliegt so häufigen rechtlichen Änderungen. Wir wissen immer über aktuelle Trends und Änderungen im Bereich Steuern und Recht Bescheid. Auf unserem Blog für Rechtsberatung und Steuerberatung erhalten Sie kostenlos regelmäßig Neuigkeiten und Trends über ausgewählte Rechts- und Steuerthemen.

Erbschaftsteuer – Probleme mit der Erbauseinandersetzung

18.06.2016 | Weingardt

Das aktuelle Erbschaftsteuerrecht sieht verschiedene Begünstigungen bei der Übertragung von land- und forstwirtschaftlichen Vermögen bei Erbschaften vor. Die nachfolgenden Punkte gelten bei Schenkungen entsprechend. So gibt es eine prozentuale Steuerbefreiung in Höhe von 85 % bzw. 100 % ("Verschonungsabschlag") sofern der landwirtschaftliche Betrieb 5 bzw. 7 Jahre fortgeführt wird ("Behaltefrist"). Ferner kann es einen Freibetrag von
mehr


Gewinnermittlung nach Durchschnittssätzen des § 13a EStG – umfassende Änderungen durch den Gesetzgeber

18.08.2015 | Weingardt

Landwirtschaftliche Betriebe müssen für die jährliche Einkommensteuer ihren Gewinn/Verlust ermitteln. Das Einkommensteuergesetz sieht hierfür drei Möglichkeiten vor, nämlich die Bilanzierung, die Einnahmen-Überschuss-Rechnung und die Gewinnermittlung nach Durchschnittsätzen. Es ergeben sich deutliche Unterschiede zum einen im Aufwand für die Erstellung der Gewinnermittlung und ebenso im jeweiligen Ergebnis. Die Möglichkeit der
mehr


(Mindest-) Bemessungsgrundlage bei der Umsatzsteuer – Gesetzesänderung und Verwaltungsanweisung

02.01.2015 | Weingardt

Bei der sogenannten "Mindestbemessungsgrundlage" für die Umsatzsteuer erfolgte im Rahmen des "Gesetz zur Anpassung des nationalen Steuerrechts an den Beitritt Kroatien zur EU und zur Änderung weiterer steuerlichen Vorschriften", verkündet am 30.07.2014, eine Veränderung. In regelbesteuernden Betrieben ist die Umsatzsteuer nach dem Entgelt für die Ware oder Dienstleistung zu ermitteln. Entgelt ist grundsätzlich alles was der andere
mehr


Umsatzsteuer Tipp – wichtige Frist bei Zuordnungsentscheidungen beachten!

24.11.2014 | Weingardt

Werden Gegenstände wie z.B. Fahrzeuge sowohl für den unternehmerischen als auch für den privaten Bereich erworben, ist für regelbesteuernde Betriebe von großer Bedeutung, in welcher Höhe die in einer Rechnung ausgewiesene Umsatzsteuer vom Finanzamt erstattet werden kann, also der sogenannte Vorsteuerabzug geltend gemacht werden kann. Der Vorsteuerabzug richtet sich u.a. danach, inwieweit das gekaufte Wirtschaftsgut dem
mehr


Rechtsprechung zu Milchlieferrechten mit wichtigen Aussagen für alle Einnahmenüberschussrechner

04.11.2014 | Weingardt

Die Milchquote läuft zum 01.04.2015 aus. Die steuerliche Behandlung wird uns dennoch einige Jahre begleiten, den jetzt hat auch der Bundesfinanzhof (BFH) mit Urteil vom 28.11.2013 (AZ: IV R 58/10) wieder einen Fall zur Veräusserung von Milchlieferrechten entschieden. Der BFH bestätigt hierbei wichtige Aussagen: 1. Erwirbt ein Landwirt ein Milchlieferrecht, ist das Recht als abnutzbares Anlagevermögen seines Betriebes zu beurteilen. Die
mehr

Steuerberatung: Verpflegung von Mitarbeitern, Erntehelfern oder Weinlesehelfern- (Kein) Arbeitslohn?

20.10.2014 | Weingardt

Als Arbeitsgeber haben Sie demnach bei der Lohnabrechnung die gewährte Verpflegung wertmäßig zu erfassen und hieraus die Abgaben zu entrichten. Aus Vereinfachungsgründen kann für die Abgabe von unentgeltlichen oder verbilligten Mahlzeiten der amtliche Sachbezugswert angesetzt werden. Diese Werte werden jährlich aktualisiert und veröffentlicht. Für das Jahr 2014 beträgt der Sachbezugswert für ein Mittag- oder Abendessen 3,00 €. Für
mehr